Impressum:

Betreiber dieser Webseite:
Karsten Rasche
Giordano-Bruno-Straße 16
04249 Leipzig

Telefon: 0341 - 412 31 66
E-Mail: info@ib-rasche.de
Steuernummer: 232/260/01328

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Karsten Rasche

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie meine Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie der unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Meine Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Die Nutzung meiner Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf meiner Seite personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.           

Generell können Ihre Daten dadurch erhoben werden, dass Sie diese mitteilen.                                                                                                                                                                      

Andere Daten werden ggf. automatisch beim Besuch der Website durch IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch.

Hingewiesen sei darauf, dass ein Counter die Anzahl der Besuche dieser Webseite zählt.

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie können sich hierfür unter der im Impressum angegebenen Adresse an mich wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Der Betreiber dieser Seite nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung behandelt.

Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Paläoklima - Die letzten 2.000, 11.000 und 20.000 Jahre Klimageschichte

Mit dem Pages 2k – Projekt haben 78 Forscher aus 24 Ländern innerhalb von 7 Jahren an einer Klimarekonstruktion der letzten 2.000 Jahre gearbeitet. Eingeflossen sind 511 Klimaarchive aus aller Welt, aus Sedimenten, Eisbohrkernen, Baumringen, Korallen, Stalagmiten, Pollen oder historischen Dokumenten und Messreihen.

Im globalen Durchschnitt bestätigt diese Arbeit die vor Jahren erstellte hockey-stick – Kurve von Michael Mann, der ersten derartigen Rekonstruktion. Dies ist auch keine Überraschung, da zahlreiche andere Klimarekonstruktionen mit ähnlichem Verlauf seit damals bereits erschienen sind.

Eine andere Forschergruppe von den Harvard und Oregon State Universitäten hat in Science eine Temperaturrekonstruktion der letzten 11.000 Jahre publiziert – das ganze Holozän.

Das Ergebnis korrespondiert mit den Ergebnissen des Pages 2k - Projekt sehr gut und sieht so aus:

 

Legende: HadCRU - globaler Temperaturdatensatz britischer Wetterdienst

Während zu Beginn des Holozäns nach der letzten Eiszeit die durchschnittliche globale Temperatur stieg, fiel sie dagegen in den letzten 5.000 Jahren um 0,7 °C.

Der Übergang vom relativ warmen Mittelalter über die „kleine Eiszeit“ bis zur Gegenwart war Bestandteil eines langfristigen Abkühlungstrends.

Erst der Mensch mit seinen Aktivitäten durchbrach diesen Trend im 20. Jahrhundert.

Damit wird in ca. 100 Jahren die Abkühlung von 5.000 Jahren wettgemacht.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit gab es eine derart schnelle Erwärmung in der Erdgeschichte noch nicht.

In der folgenden Grafik ist die Erwärmung seit dem Ende der letzten Eiszeit (die vor 20.000 Jahren ihren Höhepunkt erreichte) zusammen mit einer mittleren Projektion für die erwartete Erwärmung im 21. Jahrhundert dargestellt, wenn die Menschheit nicht sehr schnell den Ausstoß von Treibhausgasen verringert.

Eine ausführliche Behandlung des Themas von Prof. Rahmstorf (PIK) findet man hier:

  • Paläoklima: Die letzten 2.000 Jahre

  • Paläoklima: Das ganze Holozän